Laufzeit:

Februar 2012 bis Januar 2013

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


Projektbeschreibung:

Fortschritte der Biogerontologie stellen in Aussicht, dass altersassoziierte Erkrankungen zukünftig durch direktes Eingreifen in biologische Alterungsprozesse effektiver bekämpft werden könnten. Damit sind Hoffnungen auf Lösungen für Probleme des demografischen Wandels verbunden, aber auch komplexe ethische, rechtliche und soziale Fragen. Diese werden bisher kaum diskutiert.

Im Rahmen des ELSA Projekts wird deshalb, anhand von acht kleineren Diskursprojekten in Forschung, Medizin und Bildung ein interdisziplinäres, argumentations- und kompetenzorientiertes Diskursmodul „Ethik der Biogerontologie“ entwickelt. Dieses wird an verschiedenen Partnerinstitutionen erprobt, anhand eines neuartigen Kompetenzmodells evaluiert und in Form einer Handreichung implementiert.

Mehr Details?

  Besuchen Sie die neue Projekthomepage am IZEW.  
 

Konzeption und gemeinsame Leitung des Projekts:

Julia Dietrich und Hans-Jörg Ehni



Verbundpartner am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin:
Dr. Hans-Jörg Ehni



Verbundpartner am IZEW und Verbundkoordination:
Dr. Julia Dietrich


Durchführung und Kontakt:

Mone Spindler

Büro und Postanschrift:

Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften
Wilhelmstr. 19
D-72074 Tübingen
Zimmer 3.13
Tel:  +49/(0)7071/29-77986
Fax: +49/(0)7071/29-5255

Studentische Hilfskräfte:

Christine Diebold
Andri König