Allgemeine Informationen

Seit dem Wintersemester 2003/04 gilt die Neufassung der Approbationsordnung und die Studienordnung der Medizinischen Fakultät an der Universität Tübingen. Im klinischen Studienabschnitt ist im Querschnittsbereich 2 "Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin (GTE)" ein benoteter Leistungsnachweis zu erwerben. Darüber hinaus kann der Bereich "Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin" auch als Wahlfach im vorklinischen und klinischen Studienabschnitt gewählt werden.

Benoteter Leistungsnachweis im Querschnittsbereich 2 "Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin"

Folgende Voraussetzungen sind zu erfüllen:

1. Besuch der GTE-Vorlesung im 1. klinischen Semester (geblockt, 9. - 11. Semesterwoche, Mo-Fr 9 - 10 Uhr) mit abschließender Multiple-Choice-Klausur (10 Fragen im Rahmen der Semesterabschlussklausur).
Vorlesungsfolien und Hinweise zur Vorbereitung

2. Besuch eines GTE-Seminars im 3. klinischen Semester. Die Seminare finden als Wochenkurs jeweils von Mo-Fr, 16 - 18 Uhr statt (5 Doppelstunden) und umfassen in der Regel auch eine Vorbesprechung. Für den benoteten Leistungsnachweis ist ein Referat mit schriftlicher Ausarbeitung erforderlich. Das Format der GTE-Seminare entspricht den TÜKLIS-/TÜKLIF-Seminaren der alten Studienordnung und den Wahlfachseminaren der neuen Approbationsordnung. Die Anmeldung zu den GTE-Seminaren erfolgt über SIMED.

Die Gesamtnote im Querschnittsbereich 2 "Geschichte, Theorie und Ethik in der Medizin" errechnet sich aus den Teilnoten der GTE-Vorlesung (einfach gewichtet) und des GTE-Seminars (doppelt gewichtet). Die Leistungsnachweise im Querschnittsbereich 2 werden vom Studiendekanat ausgestellt.

Wahlfach "Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin"

Der Bereich "Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin" kann sowohl im ersten Studienabschnitt (mindestens 20 Stunden) als auch im zweiten Studienabschnitt (mindestens 40 Stunden) als Wahlfach gewählt werden. Um die erforderliche Stundenzahl zu erreichen, können Seminare frei aus dem Lehrangebot des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin belegt werden. Dafür kommen sowohl klassische Seminare mit einer Sitzung pro Woche (insgesamt 20 Stunden im Semester) als auch Block-Seminare im TüKliS/TüKliF-Format (10 Stunden) in Frage. Auch der Besuch von 2 bzw. 4 GTE-Seminaren ist möglich. Dies ersetzt allerdings nicht den Besuch eines (Pflicht-)GTE-Seminars im klinischen Studienabschnitt.