Aktuelle Position:

  • Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Tübingen
  • Geschäftsführerin des Klinischen Ethik-Komitees (KEK) der Universitätsklinik Tübingen

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Ethische Fragen der Genom-Editierung
  • Ethische Fragen der Synthetischen Biologie
  • Ethische Fragen der Biogerontologie
  • Tierethik

 

Biographische Notiz:

Leona Litterst studierte Biologie, mit dem Schwerpunkt molekulare Mikrobiologie, an der Universität Hohenheim.

Von 2011 bis 2013 war sie Mitglied des Graduiertenkollegs "Bioethik" am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) in Tübingen und Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Als Anschlussförderung ihrer Promotion zu biowissenschaftlichen und ethischen Aspekten der Synthetischen Biologie erhielt sie ein Stipendium der FAZIT-Stiftung.

Von 2015 bis 2016 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Diskurs: Biogerontologie“ des IZEW.

Seit 2016 ist sie wissenschaftliche Assistentin am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Tübingen und Geschäftsführerin des Klinischen Ethikkomitees (KEK) der Universitätsklinik Tübingen.

 

Kontaktinformationen:

Universität Tübingen
Institut für Ethik und Geschichte der Medizin
Gartenstr. 47
72074 Tübingen

Telefon: (07071) 29-78031
E-Mail: leona.litterst[at]uni-tuebingen.de